TATAJUBA STRAND
An der Mündung des Flusses gleichen namens, zwischen Camocim und Jericoacoara, liegt das kleine Kiteparadies.

Die Originalsiedlung – „Velha Tatajuba“ – liegt unter den Dünen des rechten Flussufers begraben. „Nova Tatajuba“ haben die Fischer nun auf der linken Seite des Flusses angelegt.“ Die Anfahrt, sowohl von „Jericoacoara“ (Ost) als auch von „Camocim“ (West) kann nur per Buggy oder Allrad-Fahrzeug bewältigt werden. Und wenn man mal feiern will, ist der für seine entspannte Atmosphäre und ausgelassenes Nachtleben bekannte Ort Jeri nicht weit weg und mindestens einen Ausflug wert.

Essen

Gastronomischen Köstlichkeiten. Regionale Restaurants mir Seefood


Sehenswürdigkeiten

  • Kitesurfen
  • Eine Bootsfahrt mit einer Jangada genießen
  • Buggyfahren auf den Dünen